Läufer
 
Home
Vorbereitung
Ausrüstung
Laufshops + Zubehör
Lauf
Nach dem Lauf
Erfahrungen
Running
Saunaregeln
Doping?
E-Mail-Anfragen
Fettverbrennung
Gebrauch Pulsuhr
Marathon
schnürung
Laufplan
Anfänger
Ausgleichssport
Link-Tipps
Jogging-Forum
Walking
Joggeln
Bücher Jogging
Bücher Walking
Laufplan Marathon
Jogging-Auswertung
Seitenübersicht
 
Impressum
Kontakt

Was bei welcher Temperatur zum Joggen anziehen?

Die nachfolgenden Angaben können nur Anhaltspunkte für Laufanfänger sein, denn jeder Mensch hat ein anderes Temperaturempfinden. Was für den einen sibirische Kälte ist, ist für andere Leute schön angenehm. Auch ein T-Shirt aus Baumwolle hält anders warm als atmungsaktive Funktionswäsche. Wer regelmäßig joggt, hat schnell raus, was ihm wann beim Laufen bekommen ist.

Runnerspoint



Über 20C

Bei über 20C ist nur noch leichte Bekleidung gefragt. Race cut short mit Innen-Slip (kurze Turnhose mit eingenähtem Innen-Slip und ein Singlet (Turnhemd ohne Arm). Als Material für die Funktionswäsche sollte Polyester sein, wobei der Innenslip aus CoolMax sein sollte.

Tipp:
UV-Licht empfindliche Menschen sollten beachten, dass die Schultern oft nicht von der Sonnen schneller verbrennen, als die Unterarme. Als vor dem Laufen ordentlich eincremen.

15 bis 20C

Kurze Laufhose wie bereits oben genannt. In dem Temperaturbereich sollte man schon zum T-Shirt greifen. Material Polyester oder CoolMax

10 bis 15C

In diesem Temperaturbereich scheiden sich sehr schnell die Geister. Kurze Laufhose wie bereits oben genannt oder aber bereits eine 3/4 lange dünne Laufhose. Bei windigem Wetter in jedem fall die längere Hose. In dem Temperaturbereich sollte man schon zum Unterhemd greifen und einem Langarm-Laufhemd oder eine Laufweste greifen.



5 bis 10C

Hier fährt man mit Unterhemd oder T-Shirt aus PP und darüber ein Langarm-Laufhemd am besten. Bei Wind aber in jedem Fall eine leichte Microfaserjacke über das Unterhemd ziehen. Bei der Hose rate ich zu einer locker sitzenden langen Hose. Nur erfahrene Jogger, die sich vorher gut warm machen konnten, sollten jetzt noch zu einer kurzen Hose greifen.

0 bis 5C

Hier fährt man mit Unterhemd oder T-Shirt aus PP und darüber eine Microfaserjacke über das Unterhemd ziehen. Bei der Hose rate ich zu einer locker sitzenden langen Hose. Die Zeit der kurzen Hosen sollte jetzt vorbei sein, weil es bei kalter Muskulatur leicht zu Zerrungen kommen kann. Empfindliche Leute sollten schon zu einem Stirnband greifen, dass die Ohren etwas bedeckt. Da ich auch im Sommer zu kalten Händen neige, habe ich schon dünne Handschuhe an.

-5 bis 0C

Hier zieht man mit Unterhemd oder T-Shirt aus PP und darüber Thermal Microfaserjacke an. Je nach Beschaffenheit der Hose sollte man jetzt zu Thermalmaterial greifen. Stirnband mit Ohrenschutz oder eine Mütze sollte man schon tragen, bei Wind in jedem Falle

-10 bis -5C

Hier fährt man mit Unterhemd oder T-Shirt aus PP und darüber ein Langarm-Laufhemd am besten. Eine leichte Microfaserjacke aus Wind dichtem Material, oder eine Thermal-Jacke wird darüber gezogen. Bei der Hose rate ich zu einer langen Thermal-Hose. Mütze und Handschuhe sind jetzt Pflicht.

unter -10C

Ja, ich jogge auch bei unter -15C, aber nur, wenn kein starker Wind herrscht, denn der kühlt zu stark aus. Bekleidung eigentlich wie im vorherigen Temperaturbereich. Nur ziehe ich unter die lange Laufhose eine dünne lange Unterhose an. Wichtigstes Requisit ist jetzt ein Schal, der beim Joggen vor den Mund kommt, die eingeatmete Luft vorwärmt.

SP24.com

Größte Erkältungsgefahr

Die größte Erkältungsgefahr besteht dann, wenn man sich zum Joggen (oder Sport insgesamt) von Anfang an zu warm anzieht! Denn dann kommt man stark ins Schwitzen. Wer dann bei ungünstiger Kleidung Zug bekommt (es kommt Wind auf), oder muss einfach mal stehen bleiben (weil ein guter Freund ein Schwätzchen halten will), unterkühlt sich schnell und bekommt viel leichter eine Erkältung.
Insbesondere im Winter sollte man sich so anziehen, dass man beim Loslaufen eher leicht fröstelt! Gerade bei großer Kälte neigt man dazu, sich eher zu warm anzuziehen.

Wer erst zu seiner Joggingstrecke fahren muss, sollte sofort nach dem Joggen die durch geschwitzten Sachen ausziehen und durch trockene Sachen ersetzen, die den Schweiß aufsaugen können. Das auch, oder gerade, bei großer Kälte. Es ist eine Sache des Trainings das man bei großer Kälte die Sachen wechselt. Aber beobachten Sie die Wintersportler, die auch im Freien sich ihrer durchschwitzen Sachen entledigen, damit sie keine Erkältung bekommen!

Zurück zum Thema: Ausrüstung

    

Zum Seitenanfang