Home
 
 
Österreich
Abf. Pass Thurn
Bad Gastein
Flachau
Grießenkareck
Kaprun
Jochberg
Krimmler Achental
Liechtensteinklamm
Lienz
Roßgruberkogel
Salzburg
St. Johann
Werfen
Dachstein
Ramsau/Schladming
Achensee
Hall
Innsbruck
Kellerjoch
Kufstein
Paznauntal
Rofangebirge
Inntal
Schwaz
Weerberg
Weidener Hütte
Zauchensee
Zell am See 1
Zell am See 2
 
 
Partner-Links
 
Impressum
Kontakt
 
Hauptseite
 
Billigflüge buchen

Reisetipps Salzburger Land - Fotospaziergang Krimmler Wasserfälle und Krimmler Achental

Anfahrt:
Die Anfahrt erfolgt am besten von Kufstein über St. Johann in Tirol, Kitzbühel, Pass Thurn und Mittersill nach Krimml (ohne Maut). Etwas schneller geht es über die A12 (mautpflichtig) von Kufstein über Strass und dem Gerlospass (ebenfalls mautpflichtig) nach Krimml.

Blick aus Krimml über Parkplatz zu den Wasserfällen   Fußweg zu den Wasserfällen
Blick aus Krimml über Parkplatz zu den Wasserfällen

  Fußweg zu den Wasserfällen

Wenn man nicht zu spät anreist, da gibt es auchan Wochentagen in der Saison keine Probleme. Die Parkgebühr kostet 4 Euro. Am P1 gab es sogar einen Gutschein für ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee in einem der Hotels.
Der Fußweg vom Parkplatz zu den eigentlichen Wasserfällen beträgt ca. 15 Minuten. Der Eintrttspreis für Erwachsene beträgt 2 Euro.


Die unteren Wasserfälle   Die unteren Wasserfälle aus Sicht Eingang
Die unteren Wasserfälle.

  Die unteren Wasserfälle aus Sicht Eingang

Der Aufstieg entlang der Wasserfälle ist zwar recht steil, bietet aber keine technischen Probleme. Man braucht auch keine speziellen Schuhe, denn auch mit Schlappen würdeder Weg begehbar sein. Nur flache Absätze sind von Vorteil.
Die beiden öffentlichen Toiletten sollte man vorhernutzen, denn beim Aufstieg gibt es nur in einem Restaurant eine Möglichkeit austreten zu können.
Aufstieg Wasserfälle




Blick auf Wasserfall   Blick ins Tal
Blick auf Wasserfall

  Blick ins Tal
Mit jedem Höhenmeter, den man gewinnt, ergibt sich ein neuer Blick auf die Wasserfälle und natürlich in das immer prächtiger aussehende Tal.



Weiterer Blick ins Tal   Der mittlere Wasserfall mit Restaurant
Weiterer Blick ins Tal

  Der mittlere Wasserfall mit Restaurant
Besonders imposant sind die Wasserfälle in ihrem mittleren Teil. In diesem Bereich gibt es auch ein Restaurant, in dass man einkehren kann.


Blick auf den oberen Wasserfall   Blick auf Restaurant
Blick auf den oberen Wasserfall

  Blick auf Restaurant
Die gesamten Wasserfälle überwinden in den drei Stufen einen Höhenunterschied von 380 m. Die Krimmler Wasserfälle wurden 1967 als einzige Wasserfälle in Österreich mitdem Naturschutdiplom des Europarates ausgezeichnet. Auf Grund des Sonnenstandes kann man im August bei schönem Wetter öfter mal am Nachmittag einen Regenbogen bewundern, der durch die aufschäumenden Wassertrofen entsteht.

Wanderung durch das Krimmler Achental:
Ausgangangspunkt ist der Parkplatz P1 in Krimml. Entlang der Krimmler Wasserfälle geht es durch das Krimmler Achental zum Tauernhaus. Zur Wegbeschreibung!

Fazit:
Der Aufstieg zu den höchsten Wasserfällen Europas und die Wanderung durch eines der schönsten Täler des Nationalparks Hohe Tauern lohnt sich in jedem Falle. Und die 2 Euro Eintritt für die Wasserfälle sind sogar biller als die Parkplatzgebühr von 4 Euro!
Wer im Tauernhaus übernachtet, dem erschließen sich noch viele weitere Wanderwege.



 

Zum Seitenanfang