Home
 
 
Spanien
 
Barcelona
Menorca
Salou
Teneriffa
 
 
Partner-Links
 
Impressum
Kontakt
 
Hauptseite
 
Billigflüge buchen

Teneriffa

Teneriffa bietet für jeden Geschmack etwas. Schönen Strandurlaub so richtig zum faulenzen (Sommer wie Winter). Oder aber auch Wanderurlaub und das nicht nur in der "kühlen" Jahreszeit sondern auch im Hochsommer (zum Beispiel Touren zum höchsten Berg Spaniens. In den Süden der Insel sollte fahren, wer hauptsächlich Strandurlaub machen will, da das Wetter stabiler im Sonnenschein ist, als der Norden. An der Playa de los Americas sind die Sandstrände allerdings teilweise recht steinig und felsig.



Teneriffa bietet eigentlich für jeden Urlauber etwas. Wer nur faul am Strand liegen will, sollte in den Süden nach Playa de Los Americos fahren. Fast immer Sonnenschein garantiert, Sommer, wie Winter. Dafür ist die Landschaft recht kahl, ja fast wüstenähnlich. Wo nicht bewässert wird, wächst nichts. Anders dagegen der Norden der Insel. Dadurch das es öfter auch mal Wolken gibt (mit Regen auch im Sommer), ist die Vegetation grün und angenehmer zum Wandern. Die Temperaturen sind auch angenehmer als im Süden.

Wichtige Infos zu Teneriffa:

Währung: Euro
Landesvorwahl: 0034
Zeitverschiebung: MEZ und MESZ - 1h
Stromversorgung/-spannung: 220 Volt, 50 Hertz (in älteren Gebäuden sind noch Anschlüsse mit 125 Volt vorhanden)

Für die Fotoqualität muss ich mich entschuldigen, denn meine Abzüge wurden leider vernichtet. Ich habe mit der Digitalkamera mal schnell 3 Schnappschüsse aus meinem Videofilm gemacht.

TeideBekanntestes Wanderziel der gesamten Insel ist der Pico del Teide (Teide Cam), mit 3178 m der höchste Berg Spaniens überhaupt. Um ihn zu besteigen, braucht man eine Sondergenehmigung (am besten Reiseveranstalter befragen). Am Teide kann man im Winter sogar Ski fahren. Wo kann man schon morgens Ski fahren, und nachmittags im Ozean baden? Entsprechende Touren kann man überall buchen. Ein Schneerest ist selbst Ende Juli noch vorhanden. Aber nicht nur der Berg ist interessant, auch die Gegend um Los Canadas der große Krater am Fuße des Berges ist interssant.

Überhaupt präsentiert sich Teneriffa als Insel der vielen Gesichter, mit subtropischen Regenwäldern, phantastischen Schluchten, regelrechte Mondlandschaften um den Teide erinnern an den vulkanischen Ursprünge Teneriffas und einladenden Sandstränden.
An der Nordseite der Insel (mit dem Teide als Barriere) stehen die Täler im satten Grün, und Wanderfreunde entdecken eine beinah exotisch anmutende Pflanzenvielfalt inmitten einer ursprünglichen Gebirgslandschaft.
Im Süden dagegen sorgen trockene, warme Fallwinde für das stabilste Badewetter des gesamten kanarischen Archipels. Deshalb sind die touristischen Großanlagen und Hotels viel im Süden angesiedelt.
Küste TeneriffaMan sollte abe nicht nur in den Bettenburgen von Los Americas sitzen bleiben. Neben schönen Stränden kann man auch mit dem Fahrzeug wildromantische Küstenabschnitte besuchen. Insbesondere die Westküste und die Nordwestküste bieten da die besten Voraussetzungen. Autovermietungen gibt es in den Urlausbzentren in großer Zahl. Buchen Sie aber am besten schon in Deutschland bei den großen Autovermietern. Kleine Autovermietungen vor Ort sind oft bei Tests wegen technischer Mängel durchgefallen. Buchen Sie immer mit Vollkasko!
In den flacheren Küstenregionen erstrecken sich weite Bananenplantagen. Ein Besuch der Bananera El Guanche schließt eine Kostprobe der süßen, aromatischen kanarischen Variante der Banane ein.
Ein Ausflug wert sind die Basaltsäulen von Los Gigantes an der Westküste.


Wohnanlage

Shopping und Übernachtung:
Shoppingmöglichkeiten gibt es genug, auch für Markenartikel. Dabei ist es egal, ob Sie an der Nordküste, oder der Südküste sind. Schwerpunkte sind dabei die Gegenden um Los Christianos, Playa de los Americas und Adeje.
Wer sein Geld lieber verspielt, kann es auch in einem der Casinos tun, ob in der Inselhauptstadt Santa Cruz (Mehr Infos)) oder an der Playa de los Americas (Mehr Infos).

Wer allerdings gerne landestypische Gerichte kennen lernen möchte, muss allerdings ins Landesinnere oder an die Küsten außerhalb der Feriengebiete fahren. Hier bieten viele Orte, die über einen kleinen Hafen verfügen, günstig fangfrischen Fisch an und leckere Fischgerichte an. Im Hinterland der Küste bekommen Sie vor allem deftige Fleischgerichte auf den Tisch serviert. Als Faustregel gilt: Wo viele Einheimische in der Gaststätte sind, kann man beim Essen eigentlich nichts falsch machen.
Tipp: Wenn Sie auf Teneriffa mit Freunden essen gehen, einigen Sie sich rechtzeitig, wer die Zeche zahlt. In den Gaststätten ist es üblich, dass nur ein Gast die gesamte Zeche bezahlt!



Unterkünfte von einfach bis Superluxus buchbar. Kennzeichnend für Teneriffa ist, dass es viele Eigentumswohnanlagen gibt (siehe Foto). Wichtig ist m.E., dass man schon bei der Buchung der Hotels darauf achtet, in welcher Gegend (Sprachgegend mehr Engländer oder mehr Deutsche) man unterkommt, davon hängt das ganze Umfeld ab. Aber auch in Hotels mit stärkerem englischem Publikum findet man genügend Personal mit deutschen Sprachkenntnissen.
Hotelsuche Teneriffa


Wann nach Teneriffa?
Insgesamt ist Teneriffa ein Ganzjahresziel. Die konstant angenehmen Temperaturen machen Teneriffa das ganze Jahr über zu einem lohnenswerten Reiseziel. Aber auch im Hochsommer ist es nicht so heiß, wie vielleicht zur gleichen Zeit in der Türkei oder Tunesien. Auf Teneriffa kann man sich auch im Hochsommer erholen.


Strand:
Der Strand an der Playa da las Americas ist mit seinem dunklem Sand etwas gewöhnungsbedürftig. Dafür aber gut sauber gehalten. Günstig ist die gute Lage zu den Restaurants und auch einfachen Einkaufsmöglichkeiten. Entlang des Strandes führt ein Bitumenweg, der nur gelegentlich von Polizeifahrzeugen genutzt wird und damit sich gut als Spazierweg nutzen lässt. Auch zum Skaten ist der Weg gut geeignet. Verkaufskioske für Fastfood und Getränke sind ausreichend vorhanden. Auch Sonnenschirme zu in Spanien üblichen Preisen sind ausreichend bis zum späten Vormittag vorhanden. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der am Strand meist ständig wehende Wind.
Strand zu voll? Mit dem Auto an der Südostküste zur "Plya de las Teresitas", denn der Strand wir nur von wenigen Einheimischen besucht.
Kunst und Baden? Der "Parc Maritimo" in der Inselhauptstadt Santa Cruz (tolle Läden zum Shoppig) wurde vom spanischen Küstler Cesar Manrique gestaltet.

Bild: Nicht nur am Loro Parc, sondern auch an der Playa de Los Americos die obligatorische Bimmelbahn.

Ausflugstipp: Loro Parque
Rund 20 Minuten braucht man zu Fuß wenn man von Puerto de la Cruz, im Norden von Teneriffa gelegen, zum Loro Park wandern möchte. Ursprünglich als Papagei-Park gegründet, hat sich dieser Vogelpark zu einem erstklassigen zoologischen Garten entwickelt. Neben immer noch vielen exotischen Vögeln kann man aber auch Tiger, Seelöwen, Riesenschildkröten, Menschenaffen (Gorillas und Schimpansen) bis hin zu Krokodilen, die in modernsten Anlagen in nahezu "natürlicher" Umgebung gehalten werden. trotzdem möchte ich einige Höhepunkte hervorheben:
  • Aquarienhaus, unter anderem mit Haien.
  • Pinguin-Haus
  • Show mit Seelöwen
  • Die Delfin Show braucht sich hinter ihrem amerikanischen Vorbild nicht verstecken.
Man muss schon einen halben Tag einplanen, um wenigstens alle Attraktionen des Parks sehen zu können, denn der Eintrittspreis von 19 Euro je Erwachsenen sind nicht gerade ein Schnäppchen, lohnen sich aber auch.
Mehr Infos

Beim Straßenverkehr unbedingt beachten:
Wenn Sie mit eigenem Fahrzeug nach Spanien reisen, müssen Sie bei Verkehrskontrollen immer eine Warnweste für jeden Insassen(!) vorweisen können. Das Fehlen der Warnweste wird mit einem Verwarngeld in Höhe von 60 Euro bestraft. Diese Strafe müssen Sie auch zahlen, wenn Ihr Mietwagen diese Warnwesten nicht enthält! Also schon bei der Übergabe des Wagens aufpassen, denn vom Vermieter werden Sie die Strafe kaum zurückbekommen.
Im Falle eines Unfalls, oder einer Fahrzeugpanne, müssen Sie diese Warnweste unbedingt anlegen, wenn Sie sich außerhalb des Fahrzeuges bewegen! Ansonsten droht ein Strafgeld von 100 bis 600 Euro, was ein ganz schönes Loch in die Urlaubskasse reißen kann!

Tipp:
Verlassen Sie in einigen abgelegenen Gebieten nicht immer darauf, dass die Straßenverkehrsordnung immer eingehalten wird. Selbst in Touristenregionen, wie Menorca, nimmt man es mit der Ampelregelung nicht so genau. Da wird nicht nur bei Gelb, sondern auch noch bei Rot gefahren!

Weitere Straßenverkehrstipps gibt es hier!

Welche Strafen drohen bei Nichteinhaltung der Regeln im Straßenverkehr?
Alkohol am Steuer: ab 300 Euro aufwärts
20 km/h zu schnell: Ermessensfrage, aber ca. 90 - 300 Euro
Rotlicht überfahren: Ermessensfrage, aber ca. 90 - 300 Euro
Missachtung Überholverbot: Ermessensfrage, aber ca. 90 - 300 Euro
Missachtung Parkverbot: Ermessensfrage, aber ca. 30 - 90 Euro.



Sonstige Ausflugstipps

  • Der Ort La Orotava ist vor allem für Architekturfans interessant. Man sieht prunkvolle Bauten und prachtvolle Gärten die durch die üppige Vegetation des feuchten Nordens noch unterstrichen werden. Wer aus dem trockenen Süden der Insel kommt, denkt, er ist auf einer anderen Insel.

  • Barranco del Infierno (Höllenschlucht mit Wasserfall) bei Adeje (Stück mit Bus, dann wandern. Aber vorher erkundigen, ob man kann, weil oft mit Gitter Zugang versperrt.

  • Zur Walbeobachtung fahren. Bieten fast alle Häfen an der Westküste an. Besonders gut bei Los Gigantes, weil man auch gleich tolle Felsen beobachten kann.

  • Icod de los Vinos mit seinem Drachenbaum besuchen

  • Mountainbike ausleihen und auf einen der Berge der Westkueste fahren: Bietet fast über all tolle Aussichten.

Meine Übernachtungsempfehlung:

Das Park Club Europe ist vor allem für Familien geeignet, da im Gelände ein großer Spielplatz integriert ist. Leider ist der Weg zum Sandstrand ca. 300m weit. Dafür gibt es 2 Meerwasser-Pools. Beim Buchen gleich sagen, dass man keine Zimmer zu Straße haben möchte Das sehr gut gelegene Hotel an der Playa Las Americas liegt ca. 5 min vom Strand entfernt. Leider muss man beim Weg zum Strand ein recht viel befahrene Straße überqueren. Für das Hotel ist zwar ein Stück am Strand reserviert (mit Liegen), leider kann man an dieser Stelle nur mit guten Strandschuhen ins Wasser gehen (felsig). Wer an den richtigen Sandstrand will, muss zum ca 8 min entfernten öffentlichen Strand und sich dort eine Liege mieten.
Das Hotel selbst ist im Stil eines Dorfes mit 3 stockigen Häusern gebaut. Sehr gut ist dabei die Poollandschaft mit mehreren Salzwasserpools (u.a. mit Kinderrutsche). Liegen und Sonnenschirme sind im Hotel im Preis eingeschlossen. Vorteilhaft sind viele Schatten spendende Bäume, unter denen man sehr gut entspannen kann. Die Zimmer, die direkt an der Straße liegen, haben ein Lärmproblem mit dem Verkehr. Die Zimmer sind räumlich recht großzügig und sauber mit genügend Schränken(ist leider nicht überall so).
Vielfältige Sportmöglichkeiten (2 Tennisplätze, Volleyballplatz, Squash Aerobic und Tischtennisplatten) sind möglich. Es gibt auch eine Sauna und ein Fitnesscenter.
Die Verpflegung ist vorzüglich, insbesondere, wer gern Fisch isst. Aber auch reine Fleischesser kommen mit einer Vielzahl von Sorten voll auf ihre Kosten). Mit vielen Salaten wurde auch an Vegetarier gedacht. Wer dort nichts findet, sollte gar nicht erst verreisen.
In kurzer Entfernung vom Hotel sind mehrere Einkaufszentren und Discos, so dass man auch dort auf seine Kosten kommt. Selbst ein Casino ist nur ca. 10min entfernt.
Wer hoch hinaus will, kann mit einem Ballon den ort von oben anschauen, oder mit einer der beiden Bimmelbahnen durch den Ort fahren. Genügend Ausflugsziele sind vorhanden, die man nicht alle aufzählen kann. Am sehenswertesten natürlich der Teide, höchster Berg ganz Spaniens. Ein Urlaub im Hotel lohnt sich im Sommer (nicht so heiß wie das spanische Festland) wie auch im Winter. Wer bei der Buchung bereits angibt, dass er ein ruhiges Zimmer möchte verlebt einen hervorragenden Urlaub.
Mehr Infos


Spanienurlauber Achtung!
Ab 01.01.2011 gilt in Spanien einerweitertes Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen. Verstöße dagegen, (auch von Urlaubern) können mit Strafe bis zu 1.000 Euro belegt werden. Als öffentliche Einrichtungen zählen nicht nur Behörden, sondern auch Gaststätten, Flughäfen usw. Das Rauchverbot gilt auch vor Schulen, Kindereinrichtungen und vor Krankenhäusern! Also schön aufpassen und nicht denken, der Nachbar raucht doch auch. Der zahlt nicht für Sie mit.

  

Link-Tipp:

Schöne Wallpaper von Teneriffa (Größe 800x600) gibt es hier. Zu den Wallpapers


www.sonnige-kanaren.de - Kanaren Ferienwohnung, Ferienhaus, Finca, Hotel, Infos, Bilder, Bücher
   

 

Zum Seitenanfang