Home
 
 
Türkei
 
Fethiye
Lykia World
Pamukkale
 
 
Partner-Links
 
Impressum
Kontakt
 
Hauptseite
 
Billigflüge buchen

Pamukkale

Aktueller Hinweis für Reisen ab 2006

Sollte man dieses Jahr wegen der Vogelgrippe von Reisen in die Türkei Abstand nehmen? Nach Meinung der Experten nicht. Eine Übertragung der Krankheit kommt zurzeit nur durch einen direkten Kontakt in Frage. Bei einigen wenigen Vorsichtsmaßnahmen besteht eigentlich keine Gefahr.
  • Keine Geflügel- und Vogelmärkte besuchen.
  • Auf Bauernmärkten die Bereiche mit Geflügel weiträumig umgehen.
  • Keine Vogelkolonien besuchen und Ansammlungen von Tauben meiden.
  • Nur gekochte und gut durchgegarte Geflügelprodukte essen.
  • Wer ganz vorsichtig bleiben möchte, verlässt die Touristengebiete an der Küste nicht.


Anfahrt
Wer in einen der vielen Orte an der türkischen Mittelmeerküste Urlaub macht, sollte wohl Pamukkale besuchen. Von den mehr westlich liegenden Orten wie Bodrum, Marmaris und Fethyie ist eine Bustagesreise noch zu vertreten. Von den Urlaubsgebieten um Bodrum und Fethyie sollte man wohl eine Übernachtung einplanen (Das Hotel Hierapolis ist zu empfehlen und verfügt über ein Thermalbad.) oder für Betuchte den Hubschrauberflug ab Lykia World wählen. Die wohl schönste Route führt von Bodrum in Richtung Pamukkale über Yatagan und Aydin. Die Reise führt entlang des Flüßchens Çine und später auf einer fast schnurgeraden Straße durch die Flussebene des Büyük Menderes, des Großen Mäanders. Von Denizli ist es dann nicht mehr weit bis Pamukkale.
Anfahrt Pamukkale
Die Kalksinterterrassen
Eine steile Straße führt schließlich zum bekanntesten Naturwunder der Türkei. An den Berghängen kann man schon von weitem eines der schönsten Naturwunder bestaunen: Die (fast) schneeweißen Sinterterrassen (Bild rechts). Die Kaskaden bestehen aus glitzernden Kalkablagerungen. Der Vergleich mit Eis und Schnee kommt auf.
Mehr Bilder der Kalksinterterrassen Klick hier!
Die Einheimischen ließen sich bei der Namensgebung dagegen von einem Landesprodukt inspirieren: (Baumwolle = Pamuk), Pamukkale (Baumwollburg), nennen sie dieses Naturwunder, das zu den touristischen Hauptattraktionen des ägäischen Bereichs zählt. Und wer die Anreise über eine Bustour macht, wird nahezu zwangsweise eine der vielen Weberein besuchen. Was sich lohnt, auch wenn man keinen Teppich kauft. Schon die Besichtigung und die Teeprobe lohnen den Besuch.
Kalksinterterrasen


Verhaltensregeln
Alle Besucher sollten mit diesem Naturwunder behutsam umgehen, damit es auch in den nächsten Jahren noch zu besichtigen ist. Also Schuhe ausziehen und keinen Abfall liegen lassen usw. Deshalb schon bei der Planung der Fahrt Beutel und Handtuch (braucht man auch zum Baden) nicht vergessen. Dass man die Absperrungen (Foto rechts) beachtet, sollte klar sein, auch wenn man denkt, man sieh dort noch besser das Panorama. Bei der Fallhöhe kann das fatale Folgen haben.

Und denken Sie bitte an Ihre Gesundheit. Nehmen Sie pro Kopf auf so einer Busreise mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit mit, denn es wird immer Sommer sehr heiß auf!
Absperrung an den Terrassen
Terrassen
Bademöglichkeiten
Die Thermalquellen waren schon in der Antike bei den Griechen ein anerkanntes Heilmittel. Das leicht radioaktive Wasser wird bei Rheuma, Leber- und Nierenleiden als Trink- oder Badekur angewandt. Als Pamukkale noch Hierapolis hieß, verbrachten die Krieger ihren Lebensabend hier. Weil aber immer mehr Griechen und Römer ihren Lebensabend in der Bergstadt verbrachten, wuchs die Ortschaft erheblich an.
Wenn gleich die Preise für den Eintritt nicht überhöht sind (im Vergleich zu deutschen Eintritten, ca. 5 Euro), so lohnt sich doch das Baden zwischen Ruinenresten. Leider ist die Organisation mangelhaft, weil man sich zwar in einer Kabine umziehen kann, doch bleibt die Frage ungelöst, wohin mit den Klamotten. Wer hier allein reist, hat ein ernsthaftes Problem. Bei Busreisenden, muss man hoffen, dass es vertrauenswürdige Personen gibt, die auf die Sachen aufpassen.

Bad in Pamukkale

Übernachtungen

Ihnen gefällt die Gegend? Sie wollen in der Region übernachten? Hier finden Sie eine reiche Auswahl an Möglichkeiten: Hotels Türkei

Unbekanntes Pamukkale
Dass es in Pamukkale nicht nur die Kalksinterterrassen gibt, wird in vielen Reiseführern verschwiegen. Hier ist auch das so genannte Tor zur Hölle (im Bild rechts). Zum Glück für die meisten Leute ist es verschlossen.
Es gibt aber auch alte architektonische Höhepunkte, wie die Ruine des Amphietheaters
Bilder vom Amphitheater Klick hier! .
Viele Grabtypen wie Sarkophage und Hausgräber blieben erhalten. Einige der besonders ausdrucksstarken Exemplare sind im Museum von Pamukkale ausgestellt. Leider fehlt bei vielen Bustouristen die Zeit, noch in dieses Museum zu gehen. Und noch weniger nehmen sich die Zeit das Gräber- und Ruinenfeld zu besuchen. Die meisten fahren achtlos daran vorbei, wenn sie zu den Kalksinterterrassen wollen.
Deshalb schauen Sie es mal hier an. Klick hier!

Was nicht zu sehen ist
Die Hotels, die die 38 Grad warme Quelle für die hauseigenen Schwimmbäder angezapft hatten, sind nun verschwunden. Die Terrassen werden daher wieder besser berieselt. Vor etwa 4 Jahren hatte man begonnen hier oben ein groß angelegtes Bereinigungsprogramm zu starten und lediglich das Thermalbad des ehemaligen Pamukkale-Motels hat überlebt.
Mehr Infos zu Pamukkale
Höllentor





 

Zum Seitenanfang