Homepagebau mit MS Powerpoint oder MS Word?

Vorweg gesagt, es geht natürlich

Microsoft bietet ja bei seinen beiden Programmen MS Word und MS Powerpoint die Möglichkeit an, schnell und unkompliziert mal so ein paar Webseiten zu erstellen. Wie schon die Überschrift besagt, geht es, sonst würde es Microsoft ja nicht im Programm so vorsehen. Deshalb habe ich es einfach mal selbst kurz probiert. Hier das Ergebnis, wenn man eine Powerpointpräsentation über die einfache Funktion im Button "Datei" Punkt "Als Webseite speichern" benutzt:



  • Alle Effekte (Spielereien) von Powerpoint, wie Wörter einfliegen lassen, rotieren usw. werden nicht mit übernommen. Es wird nur die komplette fertige Seite gezeigt.

  • Läuft sonst die Bildschirmpräsentation im Vollbildmodus, so erfolgt die Webdarstellung deutlich kleiner.

  • Zur Navigation erstellt Powerpoint automatisch eine Navigationsleiste, die sich in ihrer Bezeichnung nach den gewählten Folienbezeichnungen richtet.

  • Die Navigation zwischen den Seiten funktioniert einwandfrei.

  • Hauptproblem: Nur ab MS Internetexplorer MS IE 4.0 funktioniert die Darstellung im Netz ohne Probleme. Selbst der recht neue Firefox 1.0.7 Browser stellt die Seite recht verschroben dar, so dass der Inhalt kaum noch vermittelbar.

  • Hauptproblem: Nur ab MS Internetexplorer MS IE 4.0 funktioniert die Darstellung im Netz ohne Probleme. Selbst der recht neue Firefox 1.0.7 Browser stellt die Seite recht verschroben dar, so dass der Inhalt kaum noch vermittelbar.

  • Die Umwandlung der Powerpointpräsentation in eine Webdarstellung artet in eine regelrechte Speicherorgie aus, da sehr viele Darstellungen der Präsentation als unkomprimierte GIFs angelegt werden. Wurde gar ein Bild angelegt, und auch nur ein einem Pixel in der Größe verändert (minimal mit Powerpoint verkleinert oder vergrößert), so legt das Programm bei der Umwandlung zur Webseite im Image-Ordner gleich 2 Bilder an. Wer dann nicht gut komprimiert hat, haut sich seinen Server ganz schön voll.

MS IE6.0: So sieht eine Webseite aus, wenn eine normale Powerpointpräsentation zu einer Webseite wird. Auffällig die automatisch angelegte breite Navigation links. Zum Navigieren funktionieren aber auch die Buttons in der Seite. Für die einzelnen Hintergründe, Button usw. wird je Folienblatt eine Image-Datei im GIF-Format angelegt. Das Beispiel bringt mit gerade 7 Folien und nur 6 Bildern immerhin 61 Image-Dateien ins Spiel, die alle einzeln mit einem Photoprogramm weboptimiert werden müssen. Nicht weboptimiert kann sich ein Modembesitzer die Seiten sonst nur schwer ansehen.

Powerpoiint-Webseite

Firefox 1.0.7: So sieht eine Webseite aus, wenn eine normale Powerpointpräsentation in diesem Browser angeschaut wird. Es ist wohl klar zu erkennen, dass die Webseite im Inhalt nicht mehr rüber kommt. Auch mit anderen Browsern sieht es nicht besser aus. Als Firefox die Webseite aufrief, kam es vorher noch zu einer Warnmeldung.

Powerpoiint-Webseite

Fazit:
Aus Word oder Powerpoint heraus eine Webseite zu gestalten kann zwar sehr schnell gehen, ist aber in Wirklichkeit keine echte Alternative. Mit jedem kostenlosen Webeditor, wie Frontpage Express, erhalten Sie wesentlich bessere Ergebnisse.



Verfahrensweise

Wer es trotzdem versuchen möchte, hier eine kurze Anleitung:
  • MS Word
    Ich habe es mit Word 2002 probiert. Word öffnen und in der Navigation rechts die Option "Leere Webseite" wählen. Die Gestaltung nehmen Sie jetzt so vor, als ob Sie ein normales Worddokument erarbeiten würden, mit Einfügen von Bildern, Ausrichtung und Formatierung des Dokuments. Auch Verlinkung mit anderen Seiten über "Einfügen" - Hyperlink ist möglich. Wenn Ihnen nach der Seitenvorschau das ganze gefällt einfach "Speichern unter" wählen, Namen festlegen und fertig. Gespeichert wird mit der Dateiendung ".htm". Beim Hochladen der Dateien auf den Server müssen Sie beachten, dass zu jeder angelegten HTM-Datei ein zugeordneter Ordner mit den Hilfsdateien (der Bilder usw. enthält) hoch geladen werden muss.

  • MS Powerpoint
    Powerpoint-Präsentation ganz normal erstellen. Achten Sie auf logische Bezeichnung der einzelnen Folien. Der Folienname ist später die Linkbezeichnung in der Navigationsleiste. Wählen Sie sehr lange Namen in der Foliebezeichnung, ergibt sich auch eine sehr breite Navigationsleiste. Unter "Datei Als Webseite speichern" wird die Webseite mit der Datei-Endung ".htm" gespeichert. Beim Hochladen der Dateien auf den Server müssen Sie beachten, dass ein zugeordneter Ordner mit den Hilfsdateien (der Bilder usw. enthält) hoch geladen werden muss.

Zurück zur Auswahlseite Webdesign.

Navigation am linken Rand fehlt? Klicken Sie hier zum Neuladen!   Zum Seitenanfang