Spam-Mails minimieren - Tarnkappe gegen E-Mails

Spambots wurden geschaffen, um bestimmte Worte, Wortverbindungen und den umliegenden Text (zum Beispiel alles was um das Zeichen @ herumliegt aus den Homepages auszulesen. Diese Spambots durchforsten die Homepages des Web, um an E-Mail-Adressen zu gelangen.

Findige Köpfe haben herausgefunden, das es eine Verschlüsselung der relevanten Wörter gibt, die bisher von den Spambots nicht erfasst werden, von den Browsern aber dargestellt werden kann.

Dabei werden die Zeichen verändert dargestellt. Die 0 wird zum Beispiel durch die Kombination
0
dargestellt. Und selbst für diese Darstellung der Zeichenkombination musste ich auf PHP mit spezieller Funktion zurückgreifen, weil diese Zeichenkombination im normalen HTML Script eben nur als 0 gekommen wäre.

An Stelle der E-Mail-Adresse z.B. Meine_Adresse@provider.de wird dann im normalen HTML-Script eingesetzt:

Meine_Adresse@provider.de

Da es rechtmühsam ist, von Hand diesen Script zusammenzustellen, habe ich am Ende der Seite ein kleines Eingabeformular. Nur die E-Mail-Adresse eingeben, Button drücken und auf der sich öffnenden Seite aus dem Kasten den Text markieren und mit rechter Maustaste in den Zwischenspeicher kopieren und im HTML-Script Ihrer Homepage an Stelle Ihrer dort stehenden E-Mail-Adresse einfügen. Anschließend gleich im Browser überprüfen, ob Sie wirklich die gesamte Adresse erwischt haben.

1. Wichtiger Hinweis:
Ich habe bei der Ausgabe der konvertierten Adresse bewusst auf einen Zeilenumbruch verzichtet. Bei langen E-Mail-Adressen kann sich deshalb ein recht langes Browserfenster bilden.
2. Wichtiger Hinweis:
Ich versicherer Ihnen, mit diesem Formular wird bei mir nichts gespeichert! Auf meiner Homepage werden nur dort Daten gespeichert, wenn Sie bei einem Kontaktformular mit mir Kontakt aufnehmen möchten, wenn Sie mir eine E-Mail schreiben oder sich in mein Gästebuch eintragen (selbst dort müssen Sie nicht Ihre E-Mail-Adresse eingeben.
3. Wichtiger Hinweis:
Sie können über den Zurück-Button beliebig viele Texte konvertieren. Dabei empfehle ich auch solche Worte zu konvertieren, die auf eine nachfolgende E-Mail-Adresse schließen lassen, wie Mail, mailto und ähnliche. Auch solche Worte konvertieren, die unmittelbar an eine E-Mail-Adresse angehängt werden, wie "?subject", um im E-Mail-Programm gleich eine vorgefertigte Betreffzeile zu erzeugen (Siehe meinen Tipp auf der vorherigen Einführungsseite zu Spam - Mails).

4. Wichtiger Hinweis
Auf keinen Fall dürfen Sie versuchen, HTML- oder PHP - Steuerbefehle (zum Beispiel das "a href") zu verschleiern.

Hier es zur Konvertierung der Texte und Adressen

 

 

Zurück zur Einführungsseite Spamabwehr