Darstellung nichtdarstellbarer Schriftarten in Internetseiten

Einleitung

Bescheuerte Überschrift, ich weiß. Sie wollen in Ihrer Homepage eine Schriftart darstellen, die von normalen Browsern nicht dargestellt werden kann, weil standardmäßig nicht alle Schriftarten gespeichert sind? Man kann ja nicht jedem User erst sagen, laden sie meine Schriftart runter und installieren Sie diese Schriftart. Aber gerade diese Schriftart unterstützt vom Aussehen her das Thema Ihrer Homepage!

Einen Ausweg kann ich hier zeigen, mit Vorteilen und auch mit einigen Nachteilen.

Beispiel

Ich will es Schritt für Schritt an einem Beispiel erläutern:
Ich will mal annehmen, der erste Abschnitt soll lauten:

Das ist das Beispiel 1

Geschrieben wurde der Text in einer Schriftart, die wohl jeder Browser darstellen kann, nämlich in "Arial". Wobei der Inhalt natürlich uninterssant ist.

Jetzt wird der gleiche Text in einer anderen Schriftart geschrieben (Allegro BT):

Das ist das Beispiel 2

Geschrieben wurde der Text in einer Schriftart, die wohl nicht jeder Browser darstellen kann, nämlich in "Allegro BT". Wobei der Inhalt natürlich uninterssant ist. Ältere Browser und PC könnten mit der Darstellung schon Probleme haben, denn ich musste mir die Schriftart erst hochladen.

Und hier präsentiere ich das Beispiel 2 in einer anderen Version:

+ Schriftart

Und gleich noch mal:

- Schriftart

Die unteren beiden Versionen wurden von mir als Bild dargestellt. Die mit dem + versehene Version im Format jpg mit der Dateigröße von 23.427 Bytes (weboptimiert mit 50 % - entspricht 9 Sekunden Ladezeit). Und die mit - versehene Version im Format gif mit der Dateigröße 3.352 Bytes (weboptimiert auf 16 Farben - entspricht einer Ladezeit von 2 Sekunden).

Wenn jetzt bei Ihnen alle 3 Versionen in der Schriftart gleich aussehen, kann Ihr Browser die Schriftart "Allegro BT" ordnungsgemäß darstellen. Sind nur die beiden unteren Schriftarten gleich (mal von Helligkeitsunterschieden abgesehen), dann kann Ihr Browser die Schriftart "Allegro BT" nicht darstellen, denn die unteren beiden Versionen wurden nur als Bild eingeblendet. Und Bilder kann jeder Browser darstellen.



Wie es geht!

Ich hatte mir vorher die nicht vorhandene Schriftart "Allegro BT" aus dem Internet herunter geladen und ganz normal installiert.
Nach einem Neustart hat das System dann diese Schriftart auch erkannt. Dann habe ich meinen Text in Beispiel 1 normal im HTML-Code mit Arial eingebunden und in Beispiel 2 mit der Schriftart Allegro BT.
Das bisher geschriebene habe ich mir normal im Browser mit der Vorschaufunktion angesehen. Die weiteren Schritte waren dann:

  • Mit der Taste "Druck/S-Abf" wird der Bildschirminhalt als Bild gespeichert.
  • Aufruf Photoshop. Dann mit "Datei Option Neu" ein Bild in der Größe 1024 x 768 (mein Bildschirmformat) erzeugen.
  • Dann mit "Bearbeiten Einfügen" das gespeicherte Bildschirmbild einfügen.
  • Anschließend mit dem Freistellungswerkzeug den Text in der Schriftart Allegro BT ausschneiden und das Bild weboptimiert abspeichern. Im GIF-Format erreicht man die besten Ergebnisse mit dem geringsten Speicherbedarf.
  • Jetzt muss man im HTML-Dokument nur noch den Text rausnehmen und das Bild wie gehabt einfügen.
Und schon hat man in einer Internetseite eine Schriftart verwendet, die von älteren Browsern nicht hätte dargestellt werden können. Und der Aufwand dazu ist, wie man sieht, nicht sehr groß.

Vorteile und Nachteile

Wie es so oft gilt: Vor- und Nachteile muss man gegeneinander abwägen.

Vorteile:

  • Mit dieser Bildmethode ist meine Schriftart mit allen Browsern darstellbar.
  • Diese Methode ist auch dann gut anwendbar, wenn ich nur Teile einer Webseite nicht von den Suchmaschinen indizieren lassen will. Denn den Text im gespeicherten Bild kann man nicht auslesen.
  • Die fehlende Auslesemöglichkeit hat noch einen anderen Vorteil. Wer den Text "klauen" will, muss es Buchstabe für Buchstabe vom Bildschirm abschreiben. Oder man muss erst aufwendig das Bildschirmbild ausdrucken, wieder Einscannen und dann den Text mit einem Texterkennungsprogramm bearbeiten.
  • In dieser Bildform kann man auch sehr schön Adressen, insbesondere E-Mail-Adressen ablegen, weil die Spambots die Adressen auch nicht auslegen können.


Nachteile:
  • Das Ablegen von Text in Bilder kostet natürlich jede Menge Speicherplatz und Traffic.
  • Durch die Bildablage erhöht sich natürlich die Ladezeit bei langen Texten erheblich, insbesondere, wenn man mit Modem surft.
  • Hat man den ganzen Text der Webseite in Bildern abgelegt, wird natürlich die Webseite von den Suchmaschinen nicht indiziert, weil der Text aus den Bildern heraus nicht auslesbar ist.

Wer noch eine andere Möglichkeit kennt, vom Browser nichtdarstellbare Schriftarten darstellbar zu machen, kann sich ja mal über mein Kontaktformular melden, denn das interessiert User doch sehr, wie mir frühere E-Mails zeigten.

 

Zurück zur Seite HTML-Schriftarten