Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Plätzchen verzieren und dekorieren.
Backtipps

  Zurück

Plätzchen backen, ohne sie hinterher zu verzieren ist ein Unding. Ein Zucker- oder Schokoguss muss schon sein. Noch besser, wenn es eine richtige Dekoration wird.

Zuckerguss

Zuerst Puderzucker unbedingt durch ein Sieb geben, damit keine Klumpen drin sind. Dann den Puderzucker durch stufenweise Zugabe von etwas Flüssigkeit glatt rühren, so dass ein dickflüssiger Brei entsteht. Im Prinzip kann jetzt der Guss auf die Plätzchen aufgetragen werden. Am geeignetsten dazu sind Silikonpinsel, es geht aber auch ganz simpel mit dem Löffel. Nach dem Anrühren muss dann der Zuckerguss auch sofort verarbeitet werden.
Mit Wasser angerührt ergibt sich ein weißer Zuckerguss. Durch Zugabe von Lebensmittelfarbe kann man den Zuckerguss auch einfärben. Geeignet sind aber auch gutfärbende Fruchtsäfte, wie der von Heidelbeere oder Johannisbeere. Säfte bringen aber noch eine spezielle Geschmacksnote dazu.
Auch ein kleiner Schuss Wein, Weinbrand oder Rum bringt eine exelente Geschmacksnote ein, allerdings sollten sie dann nicht für Kinder sein.

Tipp: Mit heißem Wasser glänzt der Zuckerguss.

Den noch weichen Zuckerguss kann man noch mit kleinen Schokoladensplittern, Streusel, Liebesperlen und ähnlichem verzieren.

Zuckerschrift

Wenn Sie Plätzchen oder Kuchen mit Schrift verzieren wollen, muss der Zuckerguss sehr fest werden. Deshalb statt mit Wasser den Zuckerguss mit Eiweiß anrühren. Die Masse muss zum "Schreiben sehr dickflüssig sein. Dann aus Butterbrotpapier ein Tüte rollen Zuckerguss einfüllen und Spitze so abschneiden, bis man die richtige Schriftstärke erreicht.
Hinweis: Plätzchen die mit Eiweiß hergestellter Zuckerschrift verziert wurden, sollten bald verbraucht werden.

In Supermärkten gibt es aber auch von einigen Herstellern fertige Zuckerschrift, oft sogar in Tuben mit 4 verschiedenen Farben. Kostet wohl so um die 1 Euro und lohnt sich wirklich im Kauf.

Schokoguss

Schokoguss ist im Prinzip leicht zubereitet. Schwarze oder weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einem Silikonpinsel auftragen, oder aber das Plätzchen in die Masse tauchen.
Verfeinerungen im Geschmack erreichen Sie, wenn statt dessen Schokolade einsetzen. Neben der Geschmacksfrage, ob Sie Vollmilch-, Halbbitter- oder Bitterschokolade verwenden, ist die Festigkeit, die Sie erreichen wollen. Vollmilchschokolade schmilzt leichter, eben auch in der Hand.

Optisch schöner wird die ganze Sache, wenn man 2 farbig arbeitet, also mit dunkler und heller Schokolade. Dabei ist es nur eine Geschmacksfrage, was man als Deckuntergrund nimmt, aber meist ist es die dunklere Schokolade.
Für das Auftragen gibt es 2 Möglichkeiten:

  • Noch flüssigen Schokoguss in einen Gefrierbeutel geben, kleine Spitze abschneiden und mit dem Schokoguss Plätzchen verzieren. Man kann aber auch aus Butterbrotpapier eine kleine Tüte rollen, Schokoguss einfüllen und dann die Spitze abschneiden.

  • Um aber feine Verzierungen zu erreichen, muss man einen anderen Weg gehen. Man taucht spezielle Pralinengabeln in die Schokogussmasse und schreibt dan wie mit einem Stift. Meine Frau macht es aber auch mit der einfachen Kuchengabel.


Wenn die Verzierung aufgetragen wird, sollte der Untergrund noch nicht völlig erhärtet sein, dann haftet die Verzierung besser.

Größere Verzierungen

Bei größerem Gebäck kann man auch eine kunstvolle Verzierung aufbringen. Das Muster mal man sich erst auf Papier mit dunklem Stift vor. Dann legt man Pergamentpapier darüber. Jetzt sich wieder eine Tüte aus Butterbrotpapier basteln und die gewünschte Gussmasse (wie oben schon beschrieben) einfüllen, Spitze abschneiden und die Muster nachzeichnen. Masse aushärten lassen.
Jetzt erst den Zuckerguss für den Deckbelag anrühren und auftragen. Die ausgehärteten Formen lassen sich jetzt sehr gut und haltbar auf dem Zuckerguss platzieren, wenn dieser noch nicht ausgehärtet ist.



Tipps werden noch fortgesetzt.

Zurück
Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen