Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Holunder,Hagebutte und Klatschmohn in der Heilung

  Zurück

 

Wichtiger Hinweis:
Die nachfolgenden Tipps ersetzen auf keinen Fall eine medizinische Beratung, weil eine Selbstmedikation immer mit Risiko verbunden ist. Auch scheinbar harmlose natürliche Mittel können zu unbeherrschbaren Nebenwirkungen führen. Und wenn es nur eine Kreuzallergie bei Äpfeln ist, um nur ein Beispiel zu nennen.
Beachten Sie auch: Ich gebe meine Tipps aus besten Wissen und Gewissen. In vielen Fällen sind sich aber nicht mal die Experten einig. Das beste Beispiel sind die Ernährungstipps, die sich fast jährlich ändern.

Hagebutte - Rosa canina

HeckenroseWer kennt sie nicht, die Hagebutte, wenn Sie im Herbst mit ihren etwas länglichen roten Scheinfrüchten (die kleinen Kerne drin sind die eigentlichen Früchte) in den Hecken der Hundsrose (auch Heckenrose in der Blüte siehe Bild) leuchtet. Herumgesprochen haben sollte sich der hohe Vitamin C Gehalt (aber auch Vitamin A, B1, B2, und E werden gefunden), der in den Schalen der Scheinfrüchte zu finden ist. Deshalb wird ja der Hagebuttentee als wichtiger Vitaminspender eingesetzt. Positiv dabei, dass man im Gegensatz zu anderen Heilpflanzen auch bei dauerhafter Anwendung noch keine Nebenwirkungen feststellen konnte. Bei welchen gesundheitlichen Problemen kann man die Hagebutte einsetzen?Hagebutten

  • Die in den Hagebutten enthaltenen Fruchtsäuren, Pektine und Gerbstoffe bewirken den Einsatz als harntreibendes Mittel, sowie zur Verbesserung des Stuhlgangs, ohne abführend zu wirken.

  • Hagebuttentee wirkt helfend und schmerzlindernd bei entzündlichen Prozessen der Niere, des Nierenbeckens und der Blase.

  • Schon Pfarrer Kneipp rühmte den Hagebuttentee, weil er über einen längeren Zeitraum getrunken, vor der Ausbildung von Nieren und Blasensteinen schützen soll.

  • Die schon genannten Fruchtsäuren und Vitamine bewirken auch den positiven Einfluss auf den Stoffwechsel.

  • Die positiven Eigenschaften der Hagebutten wirken auch im entsprechenden Fruchtmus, Marmelade und Most. Selbst gemachter Hagebuttenwein, der mindestens 3 Jahre gelagert wurde, ist eine Delikatesse, und in kleinen Mengen trotz Alkohol als gesund zu bezeichnen!



Rezept für Hagebuttentee: 5 Gramm = 2 Teelöffel getrocknete Hagebutten je Tasse Wasser kalt ansetzen und ca. 12 Stunden stehen lassen. Anschließend 5 Minuten aufkochen lassen und dann abseihen. 3 Tassen je Tag trinken. Abgekühlt sogar sehr erfrischend, insbesondere im Sommer.

Holunder - Sambucus nigra

Holunderbusch
Holunder, genauer gesagt schwarzer Holunder, fällt als Busch mit seinen doldenförmigen weißen Blüten auf, die später zu blauschwarzen Früchten ausreifen. Schwarzer Holunder wird oft als Flieder bezeichnet, was aber falsch ist. Beste Sammelzeit für die Blüten sind der Juni und Juli und der September bis Oktober für die gut ausgereiften Früchte.
Wichtig: Die grünen Früchte und die Blätter sind giftig! Und auch die reifen Früchte sollten nicht roh gegessen werden, weil sie zu Benommenheit, Atemnot und Krämpfen führen können. früher wurden zwar noch Rinde und Blätter medizinisch genutzt, sollte aber nicht mehr erfolgen. Für medizinische Zwecke können sowohl Blüten oder Früchte eingesetzt werden. Holunderbeeren

  • Holunderblüten wirken sekretionsfördernd, schweißtreibend und auswurffördernd.

  • Deshalb wird Holunderblütentee bevorzugt bei Erkältungskrankheiten, fieberhaften Erkrankungen und bei Erkrankungen der Atemwege eingesetzt.

  • Der hohe Vitamingehalt der Früchte, insbesondere Vitamin C Gehalt bedingt den positiven Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel. Holunderbeersuppe und -saft sind zu dem sehr nahrhaft. Die Früchte haben die gleichen heilenden Eigenschaften und werden ebenso bevorzugt bei Erkältungskrankheiten eingesetzt.


Rezepte:

  • Ca. 1 kg reife Holunderbeeren in 1 l Wasser weich kochen und dann mit dem Mixstab pürieren und anschließend durch ein Sieb drücken (oder Flotte Lotte). 3 Esslöffel Speisestärke mit 125 ml (1/8 l) Rotwein oder roten Traubensaft anrühren und zur Suppe zugeben und nochmals kurz aufkochen. Jetzt 150 g Zucker und etwas Salz zugeben und mit Zimt und Zitronensaft abschmecken. Guten Appetit.

  • Ca. 2 Esslöffel Holunderblüten mit einem halben Liter kochendem Wasser übergießen und zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen. Dann durch ein Sieb geben und mit Honig oder braunem Zucker (Kandis) süßen und möglichst heiß trinken.
    Als schweißtreibender Tee kann man auch einen Teil der Holunderblüten durch Lindenblüten und Kamillenblüten ersetzen.



Für Naschkatzen - Holunderpfannkuchen:
In 100 g Mehl einen viertel Liter Milch und 2 Eier einrühren und mit einer Prise Salz abschmecken. Eine Dolde Holunderbüte gut ausschütteln, damit Insekten abfallen. Die Dolde gut in den Teig eintauchen und in heißem Öl goldbraun ausbacken. Vor dem Servieren mit Zucker und Zimt besteuen.

Klatschmohn - Papaver rhoeas

Klatschmohn
Wer kennt ihn nicht, mit seinen roten Blüten in der Sommerwiese? Klatschmohn oder auch Ackermohn genannt, wird in der Heilkunde kaum noch verwendet. Aus getrockneten Blütenblättern wurde früher ein Sirup hergestellt, der vor allem für Kinder bei Reizhusten und leichter Schlaflosigkeit verordnet wurde. Aber auch in Teemischungen kommt diese Wirkung in milder Form zum Tragen. Jetzt verwendet man die getrockneten Klatschmohnblütenblätter nur noch, um in Teemischungen dem Tee eine schöne rötliche Farbe zu verleihen.




Zurück Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen