Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Löwenzahn und Knoblauch in der Heilung

  Zurück

 

Wichtiger Hinweis:
Die nachfolgenden Tipps ersetzen auf keinen Fall eine medizinische Beratung, weil eine Selbstmedikation immer mit Risiko verbunden ist. Auch scheinbar harmlose natürliche Mittel können zu unbeherrschbaren Nebenwirkungen führen. Und wenn es nur eine Kreuzallergie bei Äpfeln ist, um nur ein Beispiel zu nennen.
Beachten Sie auch: Ich gebe meine Tipps aus besten Wissen und Gewissen. In vielen Fällen sind sich aber nicht mal die Experten einig. Das beste Beispiel sind die Ernährungstipps, die sich fast jährlich ändern.

Löwenzahn - Taraxacum offizinale

Löwenzahn
Junger Löwenzahn ist sicher das bekannteste Wildgemüse, dass bei einem Frühjahrssalat verwendet wird. Löwenzahn (auch Kuhblume) wird wegen seines charakteristischen Fruchtstandes auch Pustblume genannt. Bei der Verwendung spielt nicht nur der Geschmack eine wichtige Rolle, sondern auch die lebenswichtigen Inhaltsstoffe. Neben viel Vitamin C enthält Löwenzahn viele Farbstoffe, Gerb- und Bitterstoffe, Inulin und ätherische Öle. Verwenden kann man die gesamte Pflanze. Die Blätter werden in der Zeit von April bis August gesammelt und die Wurzeln in der Zeit von September bis November. Aber bitte nicht an Straßenrändern sammeln, denn ist die Schadstoffbelastung zu hoch.

  • Durch Löwenzahn wird sowohl die Gallenausscheidung als auch die Harnausscheidung deutlich gesteigert und wird deshalb auch zur Verhütung von Steinleiden eingesetzt.

  • Durch die Steigerung der Sekretionsausscheidung wird nicht nur die Verdauung, sondern der gesamte Stoffwechsel deutlich verbessert. Durch die Bitterstoffe wird auch der Appetit angeregt und Verstopfungen können beseitigt werden.

Rezepte und Anwendungen:

  • Ca. 1 Esslöffel getrocknete Löwenzahnwurzel wird mit 1/4 Liter Wasser kalt angesetzt und zum Kochen gebracht. Tee ziehen lassen und dann durch ein Sieb abgießen und über den Tag verteilt trinken. Eine Trinkkur sollte 6 Wochen betragen. Wichtig: nach 4 Tagen immer eine Pause von 2 Tagen machen.

  • Sehr wirksam ist der Löwenzahnsalat. Gesammelt werden nur die jungen zarten Löwenzahnblätter. Blätter gut waschen, klein zupfen und mit Essig, Salz und Öl abschmecken. Besonders wirkungsvoll ist der Salat, wenn eine klein geschnittene Zwiebel zugemischt wird. Auch kann man Blätter von Rapünzchen und junger Brennnesseln untermischen.

  • Löwenzahn als Antifaltenmittel einsetzen. Mit einem Löwenzahnmassageöl wird der Hautstoffwechsel dank des hohen Vitamin C Gehalts besonders angeregt. Die Herstellung ist nicht problematisch: Ein Glas (gut Schraubverschlussglas) voll mit Löwenzahnblüten pflücken. Kann ruhig etwas dichter gedrückt werden. Anschließend mit Olivenöl auffüllen und ca 4 bis 6 Wochen dunkel stehen lassen und regelmäßig kurz durchschütteln. Danach das Öl durch ein Sieb geben und weiter dunkel lagern. Dieses Öl ist nicht nur für die Gesichtsmassage gut.



PS. Kinder können beim Aussaugen der Blütenstängel durch den Milchsaft mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall reagieren.



Knoblauch - Allium sativum

Knoblauch
Knoblauch ist als Gemüse/Gewürz in der Küche nicht mehr wegzudenken. Aber schon im Altertum, bis hin zum Pyramidenbau, war der Knoblauch als Würz- und Heilmittel hoch geschätzt. Schuld daran sind nicht nur geschmackliche Fragen, sondern der hohe Anteil an Vitaminen (A, B1, B2, C), Schleimstoffe, Fermente, ätherische Öle und Alliin, das durch Fermente rasch in das antibakteriell wirkende Allicin umgebaut wird.
Hinweis: Die heilkräftige Wirkung des Knoblauchs soll durch Erhitzen (z.B. beim Kochen) nicht entscheidend beeinträchtigen, auch wenn sicher Vitamin C verloren geht!


  • Auf Grund der vielen positiven Inhaltsstoffe ist Knoblauch vor allem eine "Zufuhrdroge" zur Verbesserung der Stoffwechsellage und des Allgemeinbefindens.

  • Früher wurde der Knoblauch sogar wegen der Steigerung der Widerstandskraft (antibakterielle Eigenschaften waren noch unbekannt) bei Gelbsucht, Pest, Cholera und Tuberkulose eingesetzt.

  • Wegen der antibakteriellen Eigenschaften ist Knoblauch ein geeignetes Mittel bei infektiösen Erkrankungen im Magen- Darmbereich, die Gasbildung und Blähungen einhergehen, aber auch bei leichten Niereninfektionen.

  • Die heilsamen ätherischen Öle werden nicht nur durch Leber, Darm und Nieren ausgeschieden, sondern auch durch Haut und Lunge (Atemluft). In der Lunge kommt die Krampf lösende Wirkung zum Tragen (Reizhusten). Auch wirken die ätherischen Öle verflüssigend auf Sekrete, was das Abhusten erleichtert.

  • Knoblauch wirkt deutlich Appetit anregend und steigert auch die Produktion der Verdauungsdrüsen und der Leber (Gallensaft) und verbessert so die Verdauung.

  • Knoblauch passt deshalb gut zu fettigem Essen. Zu einem richtigen Hackfleischbrot gehört Zwiebel und viel Knoblauch.

  • Immer wieder wird von Studien berichtet, die dem Knoblauch bescheinigen, dass er den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senken soll , sowie ein hervorragendes Mittel gegen Arterienverkalkung (Arteriosklerose) sein soll.

  • Kein Wurmmittel zur Hand? Knoblauch eignet sich auch zur Wurmkur. Insbesondere Spulwürmer werden regelrecht narkotisiert.

  • Ob die Beliebtheit des Knoblauchs auch damit zusammenhängt, dass er die sexuelle Leistungsfähigkeit steigern soll, möchte ich an dieser Stelle nicht ausloten. Zumindest sollten die Beteiligten alle vom Knoblauch gegessen haben.

Anwendung:
Bei akuten Problemen, wie Magen- Darmatarrh usw. 3 Knoblauchzehen den Tag verteilt essen, am besten auf einem Butterbrot. bei Atemwegsproblemen die gleiche Menge fein hacken und mit Zucker oder Honig vermischen und über den Tag verteilt einnehmen.
Als Stoffwechsel verbesserndes Mittel täglich 1/2 bis eine Zehe auf einem Butterbrot einnehmen. Die Anwendung ist dahingehend etwas problematisch, dass der Knoblauch erst bei längerer Anwendung seine Wirkung als Blutdrucksenker und Konstitutionsverbesserer zeigt. Es kann also leicht passieren, dass man zwar gesund aber einsam ist.

Hinweis:
Der oft etwas unangenehme Atem von Knoblauch kann dadurch deutlich gemildert werden, wenn man nach dem Essen ganz intensiv einige Stängel Petersilie gut durchkaut.

Knoblauchperlen:
Knoblauchperlen und -dragees werden ja viel beworben. Angeblich haben sie die gleichen bzw. so gar konstanteren Eigenschaften (Wirkstoffmenge) als der frische Knoblauch. Aber der Werbung sollte man in einem Punkt misstrauen. Auf vielen Packungen habe ich gelesen, dass keine Geruchsbelästigung eintreten soll. Das verwundert, denn das ätherische Öl des Knoblauchs wird durch Haut und Lunge ausgeatmet. Wenn wirklich alle Wirkstoffe in der richtigen Höhe in den Knoblauchperlen sind, kann man den Mundgeruch meines Erachtens nicht vermeiden.

Wichtiger Hinweis:
Die Verbesserung der Fließeigenschaften des Knoblauchs ist so nachhaltig, dass man vor Operationen (auch Zahnziehen usw.) den behandelnden Arzt informieren sollte, dass er sich ausreichend darauf einstellen kann. Auch die Wirkung von Narkosemitteln wird verlängert. Auch wenn nicht bei jeder Person die Wirkung gleich stark ist und auch von dem unterschiedlichen Wirkstoffgehalts der Zehe abhängt. Da die Wirkung mehrere Tage anhalten kann, reicht es nicht aus darauf zu vertrauen, dass man ja keine "Knoblauchfahne" mehr hat.



Zurück Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen