Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Calcium und Vitamine zur Steigerung der Fettverbrennung

  Zurück

Wichtiger Hinweis:
Die nachfolgenden Tipps ersetzen auf keinen Fall eine medizinische Beratung, weil eine Selbstmedikation immer mit Risiko verbunden ist. Auch scheinbar harmlose natürliche Mittel können zu unbeherrschbaren Nebenwirkungen führen. Und wenn es nur eine Kreuzallergie bei Äpfeln ist, um nur ein Beispiel zu nennen.
Beachten Sie auch: Ich gebe meine Tipps aus besten Wissen und Gewissen. In vielen Fällen sind sich aber nicht mal die Experten einig. Das beste Beispiel sind die Ernährungstipps, die sich fast jährlich ändern.

Ob es wirklich die Fettburner (Mittel zur Steigerung der Fettverbrennung) gibt, ist immer noch umstritten. Aber eines ist recht gesichert: Um Fett verbrennen zu können, braucht der Körper Calcium und ausreichend Vitamine. Liegt ein Calciummangel vor, droht nicht nur Osteoporose (Knochenschwund) und spröde Knochen, sondern die Fettverbrennung wird behindert und Fett eben in Form von Speckröllchen abgelagert.
Calcium ist in vielen Mineralwässern und vor allem in Milch und Milchprodukten (Käse, Quark, Joghurt und Kefir) enthalten. Der Tagesbedarf liegt bei ca. 1000 mg. Je nach Käsesorte kann man schon mit 150 bis 200 g Käse den Tagesbedarf decken. Wird der Calciumbedarf mit Milch gedeckt, sollte man eher zu den fettarmen Milchsorten greifen. Es aber ein Trugschluss zu denken, mit super viel Calcium kann man ein über hohe Fettverbrennung erreichen. Ausreichende Calciumversorgung sichert Ihre "normale" Fettverbrennung.

Hinweis: Auch wenn Kalk chemisch gesehen zum Teil aus Calcium besteht, hat jedoch die so genannte Arterieverkalkung nichts mit einem Zuviel an Calcium zu tun! Bitte unbedingt beachten!

Das gleiche passiert auch bei den Vitaminen. Dort wird vor allem Vitamin C (in frischem Obst und Gemüse) als Fettburner in den Medien vorrangig genannt. Aber gerade beim Vitamin C wird die Problematik wie beim Calcium deutlich: Fehlt es, läuft der Stoffwechsel (und damit auch der Fettstoffwechsel) nicht richtig. Und das kann schnell passieren. Der Körper kann aber Vitamin C nicht speichern. Das Motto, viel hilft viel, bringt nichts, weil das nicht verarbeitete Vitamin C einfach vom Körper ungenutzt ausgeschieden wird. Nur ein- bis zweimal die Woche reicht eben nicht, weil es dann an den anderen 5 Tagen fehlt! Deshalb ja auch die Forderung der Ernährungswissenschaftler, mehrmals am Tag frische Obst und Gemüse. Nur die fettlöslichen Vitamine A und E werden vom Körper gespeichert!



Zurück
Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen