Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Elektrosmog im Bett

  Fenster schließen

Wichtiger Hinweis:
Die nachfolgenden Tipps ersetzen auf keinen Fall eine medizinische Beratung, weil eine Selbstmedikation immer mit Risiko verbunden ist. Auch scheinbar harmlose natürliche Mittel können zu unbeherrschbaren Nebenwirkungen führen. Und wenn es nur eine Kreuzallergie bei Äpfeln ist, um nur ein Beispiel zu nennen.
Beachten Sie auch: Ich gebe meine Tipps aus besten Wissen und Gewissen. In vielen Fällen sind sich aber nicht mal die Experten einig. Das beste Beispiel sind die Ernährungstipps, die sich fast jährlich ändern.

Kein Scherz, sondern jeden Tag blitzende Realität. Nach langen Jahren der Ehe waren mal wieder einige Ausgaben bei der Bettwäsche notwendig. Dieses Mal sollte keine einfache Wäsche, sondern teure Markenware mit sehr guten Trage- bzw. Liegeneigenschaften sein.

Die Bettwäsche

Wir leisteten uns die viel gepriesene Mikrofaser-Bettwäsche. Wir wählten die Marke der Sorte "Schloss Hellenstein". Die Werbung hat wirklich nicht zu viel versprochen. Schon beim ersten Hinlegen merkte man, dass die Bettwäsche so richtig kuschelig war. Durch die flauschige Oberfläche und die dabei eingeschlossene Luft wärmte die neue Bettwäsche wirklich besser, als die bisher gewohnte. Das hängt auch mit der Tatsache zusammen, dass die Bettwäsche sehr atmungsaktiv ist, und überschüssige Feuchtigkeit (jeder Mensch verdunstet durch die Haut Feuchtigkeit) problemlos nach außengeleitet wird. Das Schlafen damit war ein Genuss. Von Blitzen noch nichts zu sehen, obwohl ich manchmal merkte, dass die Bettwäsche zu knistern schien.

Der Schlafanzug

Ich oute mich hier als Schlafanzugträger. Da wir immer recht kühl schlafen, musste es natürlich auch ein flauschiger Anzug sein, der gut wärmt. Der Schlafanzug der Marke "ESGE" aus 100% reiner Baumwolle sollte es sein. Und der Anzug trug sich wirklich gut.

Bettwäsche   Ich hoffe im Bild kommt rüber, wie flauschig sowohl Bettwäsche als auch Schlafanzug sind.

Die Kombination macht es

Und warum der ganze Aufstand bisher? Denn beides ließ sich ja gut tragen. Stimmt, aber nur getrennt! Es war grausam, als ich erstmals die beiden Neuerwerbungen gleichzeitig trug. Bei der ersten Bewegung im Bett, knistere es richtig. Als ich beim nächsten Mal die Augen auf hatte, sah ich ein richtiges Blitzgewitter. Als ich gar mein Taschentuch suchte, das immer unter dem Kopfkissen liegt, und mit dem Ärmel zwischen Kopfkissen und Bettbezug durchstrich, dachte ich wirklich, ich fackele noch mein Bett ab, so eine Fülle von Lichtblitzen gab es. Trotzdem schlief ich eigentlich entspannt durch. Beim Aufstehen dachte ich kurzzeitig nicht mehr an das Blitzgewitter im Bett. Da meine erste Aktion nach dem Aufstehen immer das Aufziehen der Gardinen ist, griff ich wie immer zur Gardinenschleuder. Wie stark ich im Bett elektrisch aufgeladen worden war, merkte ich, als ich den metallenen Griff der Gardinenschleuder berührte. Ich bekam einen elektrischen Schlag, dass ich dachte, ich hätte in eine Steckdose gegriffen.

Die Ursachen und Verhinderung

Es gibt da einige Punkte, die es begünstigen:

  • Hauptpunkt ist die Reibung der beiden Stoffe aneinander, die zu dieser statischen Aufladung führt. Dabei kommt es eben wirklich darauf an, welche Stoffe sich aneinander reiben. Abhilfe nur durch Verwendung anderer Stoffe, oder überhaupt nicht anziehen. Der Vorschlag, sich absolut im Bett nicht zu bewegen hilft zwar auch, ist aber nicht umsetzbar, oder wollen Sie sich vielleicht auf dem Bett festschnallen lassen?

  • Einen wesentlichen Einfluss hat auch die Luftfeuchtigkeit. Je höher die Luftfeuchtigkeit, desto schneller können sich meist die Ladungen ausgleichen. Die sehr trockene Luft im Winter (wir hatten jetzt Nachttemperaturen von fast ständig unter -10C) bedingt auch eine extrem trockene Luft. Gute Voraussetzungen, dass sich die Ladungen schlecht ausgleichen lassen. Hier hilft gut, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen (Wasser versprühen, Luftbefeuchter). Auch Ihre Nasen- und Rachenschleimhaut wird es Ihnen danken, denn die werden durch extrem trockene Luft ebenfalls stark gereizt.

  • Die trockene Luft im Zimmer bedingt auch, dass, durch die sehr gute Atmungsaktivität der Bettwäsche bedingt, die Hautfeuchtigkeit schnell weggeleitet wird. Hier kann man nichts machen, es ist ja eigentlich der Vorteil dieser Bettwäsche. Bleibt nur Wechsel des Schlafanzugs.

Fazit

Wer von Haus aus schon empfindlich gegen kleine elektrische Ladungen ist, der sollte ernsthaft sich überlegen, ob er sich das wirklich antun und solche Mikrofaserbettwäsche kaufen will. Die Reibung an der flauschigen Bettwäsche führt zu einer starken Aufladung der Körperwäsche, wenn diese auch etwas aufgeraut ist. Aber es gibt einen Trost: Wenn man in der Mikrofaserbettwäsche liegt, so wie die Natur uns geschaffen hat, ist das leidige Problem allerdings gelöst. Der nackte Körper kann sich nicht durch Reibung an der Bettdecke aufladen. Ich habe es ausprobiert.



Fenster schließen
Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen