Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Gefährliche Nahrungsmittel und Genussmittel? Tipps zum Umgang

  Zurück

Wichtiger Hinweis:
Die nachfolgenden Tipps ersetzen auf keinen Fall eine medizinische Beratung, weil eine Selbstmedikation immer mit Risiko verbunden ist. Auch scheinbar harmlose natürliche Mittel können zu unbeherrschbaren Nebenwirkungen führen. Und wenn es nur eine Kreuzallergie bei Äpfeln ist, um nur ein Beispiel zu nennen.
Beachten Sie auch: Ich gebe meine Tipps aus besten Wissen und Gewissen. In vielen Fällen sind sich aber nicht mal die Experten einig. Das beste Beispiel sind die Ernährungstipps, die sich fast jährlich ändern.

Immer wieder tauchen Geheimtipps gegen Krankheiten auf, die sich hinterher als gefährlich herausstellen. Manchmal verstecken sich sogar scheinbar normale Nahrungs- und Genussmittel dahinter, oder dachten Sie Zimt könnte gefährlich sein? Hier beginne ich eine kleine Sammlung von Tipps:

Vorsicht vor Zimt

Bis vor einigen Wochen wurde in den Medien Zimt noch als gutes Mittel zur sanften und natürlichen Senkung des Blutzuckers bei Diabetes.
Vergessen Sie es. Viel zu gefährlich. Die Verbraucherminister der Bundesländer warnen sogar schon vor den mit Zimt verfeinerten Lebens- und Genussmitteln. Kinder bis 15 kf Gewicht sollten nicht mehr als 4 Zimtsterne, einen Lebkuchen oder eine Portion Milchreis essen. Von mit Zimt versetzten Müsliriegeln sollten maximal 2 Stück gegessen werden. Hintergrund: Das im Zimt enthaltene Cumarin kann schwere Leberschäden verursachen.

Top


Vorsicht vor bitteren Mandeln

In einiigen Webportalen werden bittere Mandeln, die Kerne einer bestimmten Aprikosenart der Krebsmittel gehandelt. Aber Vorsicht in zweierlei Hinsicht:

  • Für die Krebs bekämpfende Wirkung gibt es noch keine wissenschaftliche Bestätigung!
  • Was noch viel schlimmer ist: Einige wenige Kerne dieser Aprikosen gegessen, können tödlich sein! Diese Bittermandeln enthalten viel Amygdalin, dass bei der Verdauung der Kerne Blausäure abgespaltet, was zu diesen schweren Vergiftungen führen kann. Es heißt zwar, 2 bis 3 Kerne seien harmlos, aber darauf würde ich nicht vertrauen. Die süßen Mandeln entahlten wesentlich weniger Amygdalin und man müsste schon größere Menge essen, um in Gefahr zu geraten.

Top

Zurück
Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen