Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Rückenschmerzen, Hexenschuss, Ischias und mehr

  Zurück

Wichtiger Hinweis:
Die nachfolgenden Tipps ersetzen auf keinen Fall eine medizinische Beratung, weil eine Selbstmedikation immer mit Risiko verbunden ist. Auch scheinbar harmlose natürliche Mittel können zu unbeherrschbaren Nebenwirkungen führen. Und wenn es nur eine Kreuzallergie bei Äpfeln ist, um nur ein Beispiel zu nennen.
Beachten Sie auch: Ich gebe meine Tipps aus besten Wissen und Gewissen. In vielen Fällen sind sich aber nicht mal die Experten einig. Das beste Beispiel sind die Ernährungstipps, die sich fast jährlich ändern.

Rückenschmerzen sind ja in weiten Teilen der Bevölkerung zu einem echten Problem geworden. Dabei ist ja vom Namen her insbesondere Hexenschuss und Ischias ein Begriff. Bloß um was handelt es sich genau?

Hexenschuss

Kennen Sie es auch? Im unteren Bereich des Rückens (Lendenwirbelbereich) gibt es plötzlich einen heftigen stechenden Schmerz. Die kleinen Gelenke, die für die Beweglichkeit der Wirbelsäure sorgen, blockieren so heftig, dass kaum noch ein Bücken möglich ist. Dabei verspannt sich die gesamte Rückenmuskulatur.
Was sind die Ursachen?

  • Oft ist es eine allgemeine Schwächung der Rückenmuskulatur.

  • Ruckartige Bewegungen beim Heben schwerer Lasten, wenn gleichzeitig eine Drehbewegung ausgeführt wird.
    Beispiel: Kasten Bier aus dem Einkaufswagen heben und um 90 drehen, weil man den Kasten im Kofferraum abstellen will.

  • Seelische und nervliche Probleme. "Nervliche Verkrampfungen" können auch zu Verkrampfungen der Muskulatur führen, auch wenn die verursachende Wirkung überhaupt nicht schwer sein muss.


Erste Hilfe
  • Als erstes Mal keine weiteren Belastungen mehr, was meist sowieso kaum noch geht.

  • Entlastung und Ruhigstellung der Wirbelsäule durch die so genannte Stufenlagerung. Auf Rücken legen und Unterschenkel auf die Sitzfläche eines Stuhls legen und so einige Zeit die Wirbelsäule entlasten. Die Sitzhöhe ist dann richtig, wenn Unterschenkel und Oberschenkel einen rechten Winkel bilden.

  • Danach sind Ruhe, Schonung und Wärme wichtig. Ob die Wärme vom Heizkissen oder einer Infrarot-Lampe kommt, ist eigentlich egal. Auch ein warmes Bad wirkt entspannend und führt zur gewünschten Entkrampfung der Muskulatur.

  • Danach sind Ruhe, Schonung und Wärme wichtig. Ob die Wärme vom Heizkissen oder einer Infrarot-Lampe kommt, ist eigentlich egal. Auch ein warmes Bad wirkt entspannend und führt zur gewünschten Entkrampfung der Muskulatur.

  • Auch eine große Wärmepflaster (ABC-Pflaster) aus der Apotheke, auf den Rücken geklebt, bringt meist schnell Entlastung.

  • Schmerzmittel auf Basis Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin) dämpfen die Schmerzen.

  • Akupunktur bringt auch im akuten Schmerzstadium oft schon nach 2 - 3 Sitzungen deutliche Linderung. Weshalb auch schon einige Kassen diese Therapie bezahlen, sonst ca. 30 Euro je Sitzung.

  • Wer schnell fit sein muss, lässt sich vom Arzt eine schmerzstillende und entkrampfende Spritze setzen. Trotzdem ist Schonung angesagt.


Ischias

Bei den Ischiasschmerzen liegt eine Reizung des Ischiasnervs vor. Der Schmerz geht dabei von der Lendenwirbelsäule entlang des Ischiasnervs im Bein bis in die Zehenspitzen. Dabei ist der Schmerz immer einseitig. Entweder durch das rechte oder das linke Bein.
Ursachen können sein:

  • Abnutzungserscheinungen im Bereich der Lendenwirbelsäule.

  • Eine Fehlstellung der Wirbelsäule kann mit der Zeit den Ischiasnerv reizen.

  • Allgemeine Verspannungen im Bereich der Wirbelsäule können auch den Ischiasnerv reizen.

  • Eine Nervenentzündung kann auch auf den Ischiasnerv übergreifen.


Auslöser für den eigentlichen Anfall können dann solch banale Vorgänge sein, wie Husten, Niesen oder auch nur ein Anheben des entsprechenden Beins.

Erste Hilfe:
Auch wenn die Ursachen unterschiedlich sind, aber sowohl beim Hexenschuss, als auch bei Ischiasschmerzen sind die gleichen Maßnahmen hilfreich.

Wichtiger Hinweis:
Sowohl beim Hexenschuss, als auch bei Ischiasschmerzen sollte man sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Taubheitsgefühle auftreten. Aber auch, wenn sich nach 3 Tagen die Schmerzen nicht bessern.

Rücken stärken

Die oben genannten Probleme lassen sich zum großen Teil vermindern, je besser der Rücken, genauer die Rückenmuskulatur gestärkt wird. Dazu kann man schon einiges beitragen:

  • Wer öfter Probleme hat, sollte mit einem speziellen Krafttraining seinen Rücken kräftigen. Einige Krankenkassen bieten ein so genannte Rückenschule an. Einfach mal nachfragen. Auch das Kieser-Training in bestimmten Fitnessstudios ist sehr hilfreich. Mehr Infos unter: www.kieser-training.com

  • Regelmäßige Gymnastik und Kraftsport mit speziellen Übungen für den Rücken sollte man sich in einem guten Sportstudio aneignen. Wer kann Jahresabo möchte, sollte über eine spezielle "Rückenschule" mit dem Sportstudio verhandeln.

  • Seit ich regelmäßig jogge, hatte ich keinen Hexenschuss mehr, obwohl es mich früher öfter mal erwischt hatte. Das Ausbalancieren der Wirbelsäule beim Joggen kräftigt auch die Rückenmuskulatur. Tipps für Jogginganfänger gibt es von mir hier:
    Joggingtipps
    Wichtig: Wer schon größere Probleme mit dem Rücken hat, sollte vorher seinen Hausarzt konsultieren. Insbesondere ungeeignetes Schuhwerk könnte zusätzliche Probleme bereiten.

  • Aber auch ohne Joggen, kann man zu Hause etwas für seinen Rücken tun. Siehe in meiner Joggingseite unter:
    Haussport



  • Wer nicht Joggen kann/darf, sollte es mit Walking oder Rad fahren versuchen.

  • Ausgezeichnet geeignet ist das Schwimmen, weil durch den Auftrieb keine Gewichtsprobleme bei zu hohem Gewicht auftreten. Ungeeignet ist aber das oft beliebte Brustschwimmen, weil viele ungeübte Brustschwimmer den Kopf zu weit in den Nacken nehmen und die Halswirbelsäule sehr ungünstig belasten. Nur weil man nicht mit dem Kopf richtig ins Wasser will.

  • Ganz bewusst sollten Kinder mehr zum Sport angehalten werden. Gerade das Herumtoben stärkt Rücken und Rückenmuskulatur.

  • Hautproblem für spätere Rückenprobleme ist oft der zu schwere Schulranzen (Gewicht maximal ein Zehntel des Körpergewichts!). Bei einem 30 kg schweren Kind wären das gerade mal 3 kg Schulranzengewicht! Wiegen Sie mal nach!


Aber auch durch viele tägliche Alltagssünden, kann man seinem Rücken stark schaden. Egal, ob im Beruf oder in der Freizeit, es gibt es viele falsche Belastungen von denen viele Leute nicht mal ahnen, dass diese Sache so negative Wirkungen hat.
  • Dass man beim Anheben schwerer Gegenstände keinen "runden" Rücken machen sollte, sondern lieber mit geradem Rücken in die Knie gehen sollte, hat sich wohl schon rumgesprochen. Wird aber leider trotzdem kaum beachtet, weil es ungewohnt es und weil die etwas anders belasteten Muskelgruppen noch nicht so trainiert sind.

  • Selbst bei scheinbar harmloser Büroarbeit lauern etliche Fallen. Gift für die Wirbelsäule ist das vor allem bei Frauen beliebte Übereinanderschlagen der Beine.

  • Auch das Einklemmen des Telefons zwischen Ohr und Schulter belastet die Wirbelsäule stark. Wenn Sie viel telefonieren und dringend dabei beide Hände frei haben wollen, benutzen Sie ein Headset. Ist viel gesünder.

  • Generell sind statische Tätigkeiten, wie langes sitzen und langes stehen ungünstig. Wer sitzt sollte alle 30 Minuten mal kurz eine Runde gehen. Wer bei einem Steharbeitsplatz kein Möglichkeit hat, sich mal einige Augenblicke zu setzen, sollte wenigsten, ab und zu mal kurz in die Hocke gehen, um die Wirbelsäule anders zu belasten und immer mal den Standfuß wechseln.


Selbst im Urlaub wird viel falsch gemacht. Hier paar Beispiele:
  • Schon bei der Anfahrt mit dem Auto alle 2 Stunden eine Bewegungspause einlegen!

  • Koffer nur mit Rollen kaufen. Schweres Gepäck am Urlaubsanfang ist oft Ursache für Hexenschuss, wenn man nicht gewohnt ist, schwere Sachen zu tragen.

  • Ein Nackenhörnchen hilft, dass man auch im Sitzen mal ein Nickerchen machen kann.

  • Hauptproblem im Urlaub ist aber meist das Bett. Gerade in Billighotels findet man oft durchgelegene Matratzen, die die Rückenmuskulatur regelrecht verkrampfen lässt. Statt Urlaub mit Erholung vielleicht gar einen Hexenschuss. Lassen Sie solche Matratzen austauschen! Legen Sie aber wenigstens Kissen unter den Nacken und die Knie, das entspannt die Rückenmuskulatur.

Ich hoffe, Sie konnten mit meinen Tipps etwas anfangen.

 

Zurück
Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen