Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Frisch mit Trockenbürsten

  Zurück

Wichtiger Hinweis:
Die nachfolgenden Tipps ersetzen auf keinen Fall eine medizinische Beratung, weil eine Selbstmedikation immer mit Risiko verbunden ist. Auch scheinbar harmlose natürliche Mittel können zu unbeherrschbaren Nebenwirkungen führen. Und wenn es nur eine Kreuzallergie bei Äpfeln ist, um nur ein Beispiel zu nennen.
Beachten Sie auch: Ich gebe meine Tipps aus besten Wissen und Gewissen. In vielen Fällen sind sich aber nicht mal die Experten einig. Das beste Beispiel sind die Ernährungstipps, die sich fast jährlich ändern.

Sie kommen schwer in den Tag und mit einer kalten Dusche haben Sie es nicht so. Oft hilft das Trockenbürsten.

Zum Trockenbürsten nimmt man eine Naturfaserbürste aus Sisal oder Schweinsborsten. Die Trockenbürstenmassage ist eine einfache und preisgünstige Lösung zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und wirkt sehr anregend. Die Bürste und die Haut bleiben trocken. Begonnen wird wie beim guten kalten Kneippguss an den Beinen unten und bürstet Richtung Herz. Mit langen kräftigen Strichen bürstet man Füße, Beine, Hände und Arme zum Herzen hin. Auf dem Bauch regt kreisendes Bürsten die Verdauung an. Schon bald nach der Massage tritt ein wohlig warmes Gefühl auf und die Haut bekommt ein frisches und gesundes Aussehen.
Wirkungen:
Abgestorbenen oberen Zellschichten der Haut werden beim Bürsten entfernt. Die Poren öffnen sich und die Haut wird besser durchblutet. Damit kann sie ihre Funktion als wichtigstes Stoffwechsel- und Ausscheidungsorgan besser erfüllen. Die Trockenbürstenmassage wirkt sich auch sehr günstig auf den gesamten Kreislauf aus und regt zugleich das ganze Nervensystem an.

Optimale Verbesserungen:
Wer einen Partner zur Hand hat, den sollte er unbedingt zu einer Rückenbürstung heranziehen.
Mit einer zweiten kleineren Trockenbürste kann man auch die Wangen kreisend massieren.

Abschluss des Trockenbürstens
Nach dem Trockenbürstenwird dann kalt abgeduscht und gut abfrottiert!

Was zu beachten ist:
Benutzen Sie für Dusche, Badewanne oder Sauna immer eine andere Bürste. Die Trockenbürste bleibt trocken und wird für nichts anderes verwendet. Sinnvoll ist die Trockenbürstenmassage besonders morgens oder zum Nachmittag, da sie ja stark anregend ist. Abends kann die anregende Wirkung zu Einschlafstörungen führen. Nicht empfehlenswert ist die Bürstenmassage bei Ausschlägen, Entzündungen. Bei Krampfadern (meist ja in den Beinen) einfach diese Körperteile weglassen. Trotzdem Vorsicht walten lassen, denn wer sich nach der Bürstenmassage nicht gut fühlt, sollte unbedingt nach den Ursachen suchen (versteckte Krankheiten oder falsche Ausführung).

Zurück
Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen