Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen


Pflege des Weihnachtskaktus

  Zurück

WeihnachtskaktusSchon das Bild meines Gliederkaktus (Bild von kurz nach Weihnachten 2005) zeigt einiges über die notwendigen Standortverhältnisse. Mein Weihnachtskaktus blüht seit Jahren immer zu Weihnachten, obwohl ich nicht viel machen muss. Wobei die Blüte dieses Weihnachten 2005 mit einer Woche vor Weihnachten recht spät einsetzte. Normal fing er eigentlich sonst schon immer beim Nikolaustag an zu blühen. Dafür blüht er dieses Mal bis weit in den Februar hinein, siehe unten Blüte vom 10.02.2006. Die Ampel hängt direkt an der Fensterscheibe eines Nordfensters. Das ist wichtig, weil er keine ständige Sonne verträgt und auch die Temperaturen nicht so hoch haben will. Denn die beiden wichtigsten Voraussetzungen für das Blühen des Weihnachtskaktus sind: Zur Blütezeit eher tiefere Temperaturen 18 bis 20 C (über 22C keine Knospenbildung!) und wenig Licht, weil der Weihnachtskaktus eine Kurztagspflanze ist. Ist die Beleuchtung zu lange, wegen eines zuviel an künstlichem Licht (Büros), wird keine Blüte angesetzt!
Es heißt zwar immer, diese Pflanze sollte man nicht bewegen, wenn sie blüht. Das ist aber nicht ganz richtig. Wenn man die Pflanze z.B. wegen Fenster putzen wegnehmen muss, achte man nur darauf, dass sie beim wieder hinstellen, genauso stand wie vorher (Markierung am Topf).

Blüte Weihnachtskaktus Tipp: Wie bekommen Gärtner eigentlich schon so zeitig den Weihnachtskaktus zum Blühen, damit er vor Weihnachten in den Geschäften steht? Von August bis Oktober eine Ruhepause gönnen, nur wenig gießen und jetzt schon dunkler stellen. Durch Überdeckung der Pflanze in der Form, dass sie nur 5 - 6 Stunden Licht bekommt, wird sie bei niedrigen Temperaturen garantiert 4 - 6 Wochen nach der Abdunkelung blühen! Wie stark sich das Abdunkeln merkbar zeigt das Jahr 2006. Weil der Februar jetzt zum Ende häufig stark bedeckt war (dunkle Wolken, wenig Licht), ist mein Weihnachtskaktus nochmals zum Blühen gekommen.
Nach der Blüte wieder eine kleine Ruhezeit mit weniger gießen. Ab März kann umgetopft werden und durch einfaches Einstecken der Glieder (am besten vom Kopf). Der Boden sollte recht leicht und eher etwas saurer sein. Ich habe die letzten Jahre nur wenig gedüngt. Ein Düngestäbchen je Jahr reicht völlig aus, wenn es im März eingesteckt wird.
Bitte den Weihnachtskaktus nicht mit dem Osterkaktus verwechseln. Von weitem sehen die Glieder zwar recht ähnlich aus, aber der Weihnachtskaktus hat kleinere Glieder und natürlich ist die Blütezeit eine andere. Durch Verwechselung der beiden Pflanzen kann man durch falsche Ruhezeiten natürlich auch die Blüte verhindern. Wer aber von Haus aus beide Pflanzen nur knapp gießt, kann nicht viel falsch machen, denn bei mir stehen beide Pflanze am gleich Fenster, nur mit dem Unterschied, dass der Weihnachtskaktus als Ampel hängt und der Osterkaktus auf der Fensterbank steht. Oster- und Weihnachtskaktus sind eigentlich die Pflanzen, die es am wenigsten krumm nehmen, wenn man das Gießen vergisst! Bei mir sehen die Pflanzen oft so aus, als würden sie bald vertrocknen. Man kann eigentlich beide Pflanzen mit zuviel gießen am Blühen hindern!

Zurück Seitenanfang
Home Ernährungstipps Fitnesstipps Gesundheitstipps Hoteltipps Wasser Wohlfühlen Kräuterfibel Kochen Sparen